Suche
Suche Menü

AVOSAX und endlich schmerzfrei!

Dem langen Leidensweg von Rita G. konnte mit einem AVOSAX-Zahnersatz ein Ende bereitet werden. Das AVOSAX-System bietet die perfekte Grundlage für die Analyse der Kiefergelenke und somit für die Herstellung eines passgenauen Zahnersatzes.

Das körperliche und seelische Wohlbefinden des Patienten ist primäres Ziel beim Herstellen eines Zahnersatzes. Der hier dargestellte Fall einer Patientin schildert eindrücklich, welchen Stellenwert „Zähne“ für die körperliche Gesundheit haben.

Wenn Schmerzen das Leben beherrschen

Rita G. ist eine lebensfrohe Frau mittleren Alters. Nach einem Sturz auf das Gesicht litt sie unter verschiedenen unerklärlichen und schmerzhaften Symptomen. Es begann ein langer Leidensweg. „Ich hatte extreme Schmerzen im Schulter- und Wirbelsäulenbereich. Zudem beeinträchtigten mich unangenehme Schmerzen und Geräusche der Kiefergelenke. Später kamen ein störender Tinnitus und eine ständig laufende Nase dazu“, erinnert sich Rita G. Wie viele Patienten in dieser Situation konsultierte sie verschiedenste Fachärzte. Sie war beim Kardiologen, war beim Orthopäden. Auch der HNO-Arzt konnte nicht helfen. Es wurden etliche Allergietests vorgenommen. Selbst MRT und CT gaben keine Antwort auf die drängende Frage der Patientin: Woher kommen diese schrecklichen Schmerzen?

Warum AVOSAX die Antwort gab

Der Zahnarzt legte Rita G. nahe, sich einer Kiefergelenkdiagnostik zu unterziehen. Die Kiefergelenke stehen in einer untrennbaren Wechselbeziehung zu anderen Körperbereichen, zum Beispiel der Hals-Wirbelsäule, dem Becken, dem Rücken oder auch der Hüfte. Im gesunden Zustand spüren wir diese Zusammenhänge kaum. Erst wenn Beschwerden auftreten, werden wir – vielleicht – für diese Thematik sensibilisiert. Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Ohrgeräusche, Taubheitsgefühle etc. können ihre Ursache im Kieferbereich haben. Beeinträchtigungen der Kiefergelenke können nur mit einer speziellen Diagnostik vorgenommen werden. Die Schwierigkeit besteht darin, die dreidimensionalen Bewegungen der Gelenke in ihrer ganzen Komplexität fixieren und „speichern“ zu können.

Das AVOSAX-System bietet eine vergleichsweise einfache Systematik. Der Zahnarzt kann mit AVOSAX die individuellen Kiefergelenkbewegungen 1:1 bestimmen und an das Dentallabor übertragen. Das Vorgehen ist völlig schmerzfrei. Innerhalb weniger Minuten ist die Bisslage bestimmt. Die Kiefergelenksituation kann dann anhand von Gipsmodellen beurteilt werden. Auch bei Rita G. fand der Zahnarzt auf diesem Weg zusammen mit dem Dentallabor (Duo Dental, Falkenstein) die Antwort auf die drängende Frage nach der Schmerzursache. Ihre Schmerzen wurden ausgelöst von einer Kiefergelenkproblematik.

Wie Rita G. wieder einen Weg zum schmerzfreien Leben fand

Zunächst wurden die Zähne abgeformt (Abdruck) und im Dentallabor ein Gipsmodell von Ober- und Unterkiefer angefertigt. Die Modelle wurden in den AVOSAX-Bewegungssimulator gestellt und die Situation von Zahnarzt und Zahntechniker beurteilt. Es wurde deutlich, dass der alte Zahnersatz entfernt werden musste.

In der Zahnarztpraxis erfolgte die AVOSAX-Vermessung mit AVOSAX-Schienen. Rita G. führte diverse Kieferbewegungen aus. Über eine sogenannte Schreibplatte konnte im Mund die Positionen der dreidimensionalen Gelenke erfasst werden. Im Dentallabor wurden nun Ober- und Unterkiefermodell einander zugeordnet. Nach Angleichung der Bisslage konnte in idealer Position eine Schiene hergestellt werden. Diese trug Rita G. einige Wochen. Schnell stellte sich eine Linderung der Beschwerden ein. Nach einigen Monaten beurteilte der Zahnarzt die Bisslage als stabil. Jetzt wurden neue Zähne hergestellt; zunächst als Langzeitprovisorium aus zahnfarbenem Kunststoff. Die folgende Testphase bestätigte den korrekten Biss. Rita G. ist schmerzfrei! Auch mit dem Aussehen der neuen Zähne ist sie zufrieden. Im nächsten Schritt werden die provisorischen Kronen gegen vollkeramische Kronen ausgetauscht. Die Bisslage wird hierbei natürlich – so wie bei der AVOSAX-Vermessung definiert – exakt eingehalten.

Rita G. sagt: Durch die Untersuchung mit dem AVOSAX-System konnten die Ursachen für meine Probleme diagnostiziert und behandelt werden. Heute bin ich symptom- und schmerzfrei – dank dem AVOSAX-System, meinem Zahnarzt und Duo-Dental Zahntechnik.