Suche
Suche Menü

AVOSAX auf der Internationalen Dentalschau in Köln (IDS)

157000 Quadratmeter und mehr als 100.000 Fachbesucher. Über 150 Nationen und zirka 2.200 Aussteller aus 59 Ländern – das ist die Leitmesse der Dentalbranche – die IDS. Vom 21. bis 25. März 2017 findet die Messe zum 37. Mal statt. In diesem Jahr ist auch AVOSAX mit dabei. Wir haben den Stand L045 in der Halle 10.2.

Exakt registriert

thomas-pohland-portrait

„Der Thematik Funktion & Kiefergelenke kommt in der Zahnmedizin seit vielen Jahren eine immer höhere Aufmerksamkeit zu. Grund ist z. B. die hohe Anzahl von Kiefergelenkerkrankungen. Aber auch die neuen Materialien für Zahnersatz (mit extremer hoher Festigkeit) machen eine hochpräzise Erfassung der Kiefergelenkpositionen unverzichtbar. Nur so können wir Zahntechniker einen patientenindividuellen Zahnersatz herstellen, der problemlos funktioniert und dauerhaft hält“, erläutert ZTM Thomas Pohland (AVOSAX).

AVOSAX ist ein modernes System für die exakte Registrierung der Kiefergelenke und in seiner Technologie bislang einzigartig. Das Verfahren basiert auf einer dreidimensionalen Diagnostik der Kiefergelenkbewegungen.

Seit vielen Jahren forscht PD Dr. med. habil. Andreas Vogel an der exakten Erfassung der Kiefergelenkbewegungen. In diversen anerkannten Publikationen hat er seine Studien sowie Untersuchungen der Fachwelt vorgestellt und über seine Forschungsergebnisse berichtet. Basierend auf seiner fundierten Erfahrung wurde das AVOSAX-System entwickelt. Praxistauglich und bewährt werden immer mehr Zahnärzte zu begeisterten Anwendern. Auf der IDS in Köln wird das Team von AVOSAX das Vorgehen und die Technologie wieder zahlreichen Fachbesuchern vorstellen!

By the way: Kiefergelenk

Das Kiefergelenk ist das komplizierteste Gelenk des menschlichen Körpers. Bei jeder kleinsten Bewegung des Unterkiefers (Sprechen, Essen, Lachen ….) bewegt sich das Gelenk in der Gelenkgrube. Bemerkenswert ist der sogenannte „Diskus“, ein Bindegewebe, das über Bänder mit dem Gelenk verbunden ist. Die Funktion des Diskus: Einwirkende Kräfte (kauen, Bewegung …) werden abgedämpft.

Titelbild © IDS, Köln, Fotos © Marco Sensche

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.